Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 11.06.2009, 18:14
Benutzerbild von zenzi
zenzi zenzi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Beiträge: 374
Standard Autismus und wilde Delphine?

Ich trage schon lange ein Problem mit mir herum. Man hört ja immer, daß gefangene Delphine bei Therapien auch bei autistischen Kindern gute Erfolge erzielen. Nun frage ich mich, wie wäre es, wenn man schwimmfähige Autisten mit wilden Delphinen zusammenbrächte?
Natürlich mit den üblichen Regeln, also nicht anfassen und so.
In meiner weiteren Verwandtschaft lebt ein Vater mit seinem autistischen 12-jährigen Sohn, die Mutter ist vor ein paar Wochen gestorben. Ich überlege, ob ich die beiden zu meinem nächsten Ägyptenaufenthalt mitnehme. Ob Samir wohl bereit wäre, das behinderte Kind mit auf Tour zu nehmen? Er ist schon ein wenig seltsam im Umgang. Könnte ja sein, daß sich die anderen Gäste dadurch gestört fühlen. Aber er kann schwimmen und mag Tiere sehr gern. Ist auch sehr freundlich und nimmt Kontakt zu Menschen auf, die ihn anlächeln. Wenn man ihn anspricht, hat man den Eindruck, er achtet nicht darauf. Das ist aber falsch. Er weiß genau was man sagt und macht auch alles, was man ihm sagt. In gewisser Weise ist er sehr intelligent, nur spricht er nicht, sondern brummt immer vor sich hin.

Ich werde Samir auch mal direkt fragen. Mal sehen, was er dazu sagt.

Zenzi
__________________
Gruß
Zenzi

http://neues-freigeister-forum.de/phpBB/index.php
Mit Zitat antworten