FORUM SimSim Reisen - Individuelle Ausflüge in Ägypten  

Zurück   FORUM SimSim Reisen - Individuelle Ausflüge in Ägypten > Orte & Hotels am Roten Meer > Hurghada > Neueröffnete Hotels
Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.03.2008, 11:34
Benutzerbild von zenzi
zenzi zenzi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Beiträge: 374
Standard Zurück vom Sweet Home

Hallo Ihr Lieben alle!

Bin wieder daaaaa!

Wutzelig braun bin ich und hab ganz viel zu erzählen.

Also erst mal zum Sweet Home:

Leute, alles was Recht ist, aber wenn dieses kleine Hotel in der Makadi Bay läge, gäbs überhaupt nichts mehr zu klagen. Das war so eine schöne Zeit in dem Laden, einfach toll. Da sind nur 9 Zimmer, einige haben außer den zwei Betten noch eine ausziehbare Couch. Zimmer schön und zweckmäßig eingerichtet, schöne Bäder. Abends kommen die Zimmerboys nochmal, um den Schnakenvertreiber einzustecken und nachzusehen, ob. z.B. tagsüber das Klopapier ausgegangen ist etc.
Vor den Zimmern ist direkt einer der Strände des Sweet Home. Es gibt nämlich 3 Strände, weil dort eine Landzunge ist. Von einer Strandseite schaut man rüber zum Calimera, eine Seite geht von der Sackgasse aus zum Strand und wie gesagt die 3. Seite liegt direkt vor den Zimmern. Meerblick vom Bett aus - ohne Aufpreis!
Rund um die Häuser wunderschön angelegte Gärten mit vielen Hecken aus Hybiskus, Bougainvillea und Wandelröschen. Große Palmen, die jetzt gerade blühen und von Ibrahim, dem Gärtner, von Hand bestäubt werden.
Auf der anderen Seite des Sackgassenhammers liegt das 2. Haus mit Restaurant, zwei Terrassen, Swimmingpool Lobby/Bar. Anfangs, als wir noch wenige Gäste waren, haben wir Frühstück, Mittagessen und Kaffee auf der oberen Terrasse genommen. Frühstück gabs Büffet, Mittagessen kam der kleine Magheed oder sein Cousin Frans runter zum Strand und hat uns die Speisekarte vor die Nase gehalten, da konnte man sich dann kleine Snacks aussuchen, Pizza, Spaghetti, Sandwiches, Hotdogs, Hamburger, Frühlingsrollen oder Salate (Thunfischsalat besonders lecker). Nachmittags ab 4 Uhr war Kaffeezeit. Da waren aber dann auch alle da, denn es gab jeden Tag einen leckeren Kuchen dazu, der von der Inhaberin, Erika Huck, selbst gebacken wurde (da Frau Huck während meiner Zeit dort selbst für 2 Wochen im Urlaub war, hat sie vor ihrer Abreise 2 Tage wie Weltmeister gebacken, das ganze Haus roch nach Kuchenbacken). Der Kaffee ist Strecken besser, als ich ihn bisher in den Hotels bekommen habe. Es gibt auch leckeren Cappucino oder Espresso. Das Highlight war aber immer das Abendessen. Darum wurde immer ein Geheimnis gemacht und wenn man dann in den Speisesaal (mit schöner Kuppel und einer wirklich tollen Lampe darin) kam, waren da schön gedeckte Tische mit Besteck für 4 Gänge, zwei Gläsern, kunstvoll gefalteten Servietten und Magheed kam an den Tisch und verkündete die Menuefolge und fragte, was man trinken möchte. Dann wurde formvollendet serviert: von der richtigen Seite angereicht, abgedeckt und eingeschenkt. Nazeeh und Frans sind Hotelfachleute und haben das von der Pike auf gelernt und ausgeübt, bevor sie im Sweet Home eingestiegen sind und jetzt bilden sie Magheed aus, den kleinen Cousin von Frans. Beinahe alle vom Personal sind übrigens Kopten, d.h. man kriegt dort schon auch mal Schweinefleisch. Der Koch ist ebenfalls ein Gelernter und wenn er nicht da ist, wird er von Nazeeh vertreten. Der Koch heißt Ramadan und ist einer der zwei Muslime.
Das Menue von gestern abend:

Fischsuppe

4 verschiedene Salate (Sardellensalat auf Baguetteschnitte, Okrasalat, Bohnensalat aus drei verschiedenen Bohnensorten, Tomaten/Paprika/Gurkensalat)

Barschfilet und Scampi mit Karotten/Brokkoligemüse

Bananentörtchen (weil Eure Zenzi keine Banane ißt, gabs für sie zum Nachtisch eine Nußecke)

Überhaupt gabs viel Obst und Gemüse, das Essen war weitgehend fettarm, es gab alle 2 - 3 Tage Fisch. Ein Ernährungsberater wäre sicherlich zufrieden gewesen. Und alles war lecker und schön angerichtet.

Abends setzte man sich entweder noch auf die Terrasse oder man konnte in der Lobby sitzen, fernsehen, klönen, Spiele gabs auch und eine kleine Büchersammlung mit leichter Literatur.

In die Stadt kann man mit dem Bus fahren (5 LE = ca. 60 Cent). Man kann aber auch am Vormittag mit Nazeeh in die Stadt fahren, er kauft dort täglich ein und man kann dann auch ein bißchen shoppen und entweder wieder mit ihm zurück oder eben mit dem Bus. Die Mitfahrer im Bus, alles Ägypter, die zur Arbeit in die Hotels oder auf die Hotelbaustellen oder nach El Gouna fahren, sind äußerst höflich zu Touristen, Frauen bekommen immer einen Platz angeboten. Die Bushaltestelle ist vor dem Calimera.
Die Straße zum Sweet Home, wie schon erwähnt eine Sackgasse, zweigt von der Hauptstraße nach El Gouna ab. Links und rechts der kleinen Straße liegen private Villen. Auch die Häuser des Sweet Home waren ursprünglich solche Villen. Eine der Villen in der Straße ist z.Zt. zum Verkauf. Der Besitzer will 4 Mio. LE = 500.000 EUR. Die Preise für Immobilien sind übrigens in den letzten 2 Jahren fast explodiert.

Die Atmosphäre im Sweet Home ist fast familiär und sehr freundschaftlich. Man duzt sich. Immer mal hat jemand Zeit, sich zu den Gästen zu setzen und mit ihnen zu plaudern. Nazeeh und Frans sprechen sehr gut deutsch, Magheed lernt fleißig. Erika Huck war wie gesagt selbst einige Zeit nicht da, wurde aber von ihren Jungs würdig vertreten. Es kam eigentlich nie Langeweile auf.

Leider war das Wetter in den ersten 3 Wochen arg durchwachsen. Anfangs wars kälter als in Deutschland, es wehte ständig heftiger Wind bis Sturm. An einem Tag hatten wir Brandung und Gischt wie an der Nordsee. Und einmal gabs sogar ein Gewitter mit Blitz, Donner und heftigem Regen.
Ab letzte Woche wurde es dann jeden Tag schöner und wärmer. Gestern war das Meerwasser wirklich badewannenwarm.

Das Meer ums Sweet Home ist eine weite Strecke recht seicht, bei Ebbe kanns sogar bis weit hinaus trocken fallen. Dann nach ca. 200 m wird das Wasser langsam etwas tiefer, aber selbst kleine Nichtschwimmer können bis zum Riff laufen. Das Riff fängt an der Marina des Calimera an und zieht sich entlang der Fahrrinne der Schiffe bis weit nach Norden. Dort macht es einen Knick und läuft dann wieder zurück Richtung Strand. Dort an dem Knick ist das Riff am schönsten. Bunte Korallen, alle möglichen Fischarten. Näher zur Marina hin ist das Riff weitgehend tot.

Es gibt in der Ecke dort wesentlich mehr Vogelarten, als in der Makadi Bay. Außer den auch in der Makadi-Bay vorhandenen kleinen bachstelzenartigen Vögeln, Tauben und Spatzen gibts eine Zaunkönig-Art, eine Nebelkrähenart, ein Falkenpärchen, zwei Wiedehopf-Pärchen, Möwen, Ibisse, Reiher, Seeadler, Schwalben. Außerdem hab ich an einem Tag letzer Woche die Störche heimwärts ziehen sehen, tausende Störche, von Horizont zu Horizont in einer Dreiecksformation. Das war grandios.

Ihr seht, es hat mir sehr gefallen im Sweet Home. Fürs schlechte Wetter konnten sie nix. Ich war aber dreimal mit Samir unterwegs, zuletzt in der Makadi Bay, um Mel zu besuchen. Danke nochmal an Samir für diese Freifahrt nach Makadi und zurück und die netten Unterhaltungen, die wir hatten.

Hier nochmal der Link zum Sweet Home: http://www.sweet-home-egypt.de/

Zenzi

Ändern

Geändert von zenzi (21.03.2008 um 11:45 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.03.2008, 18:28
Benutzerbild von Sylvia
Sylvia Sylvia ist offline
Die Nachteule
 
Registriert seit: 08.10.2007
Ort: NRW
Beiträge: 587
Sylvia eine Nachricht über MSN schicken Sylvia eine Nachricht über Yahoo! schicken Sylvia eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Danke Zenzi für den ausführlichen Bericht. Das war dann wohl ein rundum gelungener Urlaub. Schade nur, dass dieses Hotel so weit abseits liegt. Wenn ich deinen Bericht richtig interpretiere, ist es etwas für Leute, die Ruhe suchen oder?

Hast du vielleicht auch noch ein paar Bilder für uns? Das wäre mal richtig klasse.

Ich hoffe, du lebst dich in unseren kalten Gefilden wieder gut ein. Ist schon ein krasser Unterschied zu dem jetzt tollen Wetter in Ägypten.
__________________


Ma Salama Sylvia

---------------------------------------------------------------------------------------
Liebe den, den du liebst. Hasse den, den du hasst, aber hasse niemals den, den du geliebt hast.

www.matyssek-kirchmann.de - solltet ihr mal zu schnell gefahren sein oder Probleme mit eurem Chef haben
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.03.2008, 04:51
Benutzerbild von zenzi
zenzi zenzi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Beiträge: 374
Standard

Hi Sylvia,

Ja, das ist was zum relaxen und ausspannen. Abseits allerdings wirds nicht mehr lange liegen, denn die Bautätigkeiten zwischen Hurghada und El Gouna sind schwer im Gange und bald wirds auch dort in der Ecke kaum mehr ein Fleckchen unbebautes Land geben. Da sind dann auch Shoppingmalls geplant und sonst so alles mögliche.
Übrigens, kurz vor dem Calimera liegt ja das Panorama Bungalow Hotel. Das muß ja wohl ein übler Schuppen sein. Ich war nicht drin, hab mir nur ein bisschen erzählen lassen und bin auch mal bis an deren Strand gelaufen. Dort gibts einen Steg, der ist sowas von abenteuerlich, das glaubt man nicht. Das Gerüst total verrostet, die Planken morsch, kein Geländer, am Ende keine Leiter, um ins Wasser zu steigen, d.h. man könnte ja ins Wasser springen, aber raus kann man dann nicht mehr. Wer diesen Steg betritt, der muß schon recht abenteuerlustig sein. Ich wars und hab mich unterwegs mehrmals gefragt, was ich hier eigentlich mache.

Gruß
Zenzi
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
FORUM SimSim Reisen GmbH - Copyright © 1999- 2011